I'm walking towards dead end
Startseite Archiv Abonnieren Gästebuch


ach ich kanns ja doch nich lassen.
mitteilungsdrang, wie peinlich (nur...wovon?)
nuja, schulisch gesehn (irgendwie fang ich in blogeintragen immer mit schule an. hmmm!), lässt der Stress mittlerweile teilweise nach. Oder besser gesagt: der Schock über die 5 in Mathe hat nachgelassen. juhu. tja, ich habs halt einfach nich drauf in naturwissenschaften, soooollte man akzeptieren.
ach ich weiß, dass ich momentan sarkastischer bin, als ich sollte. is mir durchaus bewusst, ja, hm, danke.
Am Montag war Erdkunde..war etwas schwerer, als ich erwartet hab, aber mehr als ne 4 will und brauch ich nich. mir is ein notendurchschnitt von 1,5 einfach nich mehr wichtig.
Englisch war heute, glaube, hoffe ich eigentlich gut. Der Text war leicht zu verstehn (bis auf zwei, drei sätze vielleicht) und das Thema für's Comment konnte man auch annehmen. (write about 'limits of humour' ~~)
Ja äh...nich drüber lachen, wenn einer down the stairs fällt!
Oh und Sven hat mir heut zwei Raffaelos (oder wie auch immer) mitgebracht<3 Und diese Information erscheint mir durchaus wichtig, zumindest erwähnenswerter als so manch anderes...

Was noch? Ahja, morgen Halloween. Freu mich drauf, könnte einen gemütlichen Abend, mit Leuten, die ich mag und vielen Lachkrämpfen mal wieder vertragen...bei meinem Glück...naja, lassen wir das.
komm mir so vor, als würd mir momentan viel entgleiten. Als wär ich nich mehr Herr der Lage. Es passiern Dinge, die ich nicht will, die ich nicht kontrollieren kann und die mir teilweise Angst machen. (<- wie scheiße ausgedrückt)
Kann man wohl nur warten, bis es aufhört, hm...was solls.
Ich entschuldige mich schonmal im vorraus, wenn ich wieder jemanden anpampen sollte. O.o
Freundlichtkeit und Rücksichtsnahme sind derzeit nit meine Stärke.
Wieso schreib ich das eigentlich? Als ob da irgendjemand durchblicken würde, IRGENDJEMAND. meine wirren gedankengänge scheinen doch sowieso immer treudoof, langsam und verwirrt. und jetzt kling ich übrigens selbstmitleidig. immerhin bekomm ich das noch mit, wuhu!
naja, ich werd den blog bald schließen...bzw. grade jetzt in dem moment lol. hat einfach keinen sinn mehr, ich kann meine gedanken nich mehr einfach so 'vermitteln', kommt mir so falsch vor, es widert mich an.
Ich machs wieder wie früher...nur für mich allein, dann bin ich selbst von der kleinsten angst, was 'andere über mich denken könnten' befreit. juhu.
werd das passwort rausnehmen, soll doch inh zukunft jeder verdammt nochmal denken, was er/sie will
und wenn ich dann eben in den augen anderer naiv, langsam, zu impulsiv und verwirrt bin, dann BIN ich es eben *grml*

30.10.07 20:48


Kää ‎(18:49):
JEDER redet nur noch von LIEBE und GEFÜHLEN und ACH ES GEHT MIR JA SO SCHEIßE und ER/SIE LIEBT MICH NICHT MEHR, ICH WILL STERBEN. mir geht das so auf den keks. als ob es nix wichtigeres gäbe. was is schon liebe? chemie. nichts weiter als irgendein ausgeschüttetes hormon, eine sucht. Das, was uns deprimiert: entzugserscheinungen. man sollte die finger von drogen lassen.
24.10.07 18:51


 

Die Deutung der Handschrift brachte folgendes Ergebnis:

Katrin ist eher bescheiden und zurückhaltend.
Es reicht ihr, wenn sie nicht im Mittelpunkt steht.

Katrin ist ein impulsiver, unsteter, vielseitiger und unkonventioneller Typ.
Es fällt ihr nicht leicht, sich anzupassen.

Katrin ist eher nachdenklich und vorsichtig.
Zuverlässigkeit und Verbindlichkeit gehören deshalb zu ihren Stärken.

Sie ist intelligent und nicht der Typ, der mit dem Kopf durch die Wand muss.
Ihre rationelle Art und Weise kann auf Leute, die ihn nicht kennen, kühl und nüchtern wirken.

Katrin ist ein sehr gefühlsbestimmter Mensch.
Oft werden Entscheidungen gefühlsmäßig gefällt, obwohl bei
rein rationeller Überlegung eine andere Entscheidung die richtige wäre.

Sie besitzt einen schöpferischen Schwung.
Originelle Ideen zu finden, fällt ihr leicht.

Katrin legt Wert auf eine Grunddistanz zu ihren Mitmenschen.
Auch gute Kollegen müssen nicht alles wissen.

Sie ist bestrebt, anderen Menschen so weit wie möglich zu helfen.

Sie ist ein sehr humorvoller Mensch, bemüht sich, mit diesem Humor niemanden zu verletzen.

Katrin ist eine sehr vorsichtige Natur.
Ihre Handlungen sind wohlüberlegt, manchmal mindern bohrende Zweifel
ihren Spaß an den gerade gefällten Entscheidungen.

Sie hält nichts von übertriebener Toleranz. Ihre Antworten fallen schon mal etwas heftiger aus.

Katrin ist insofern bescheiden und wenig aufdringlich,
als dass sie es nicht nötig hat, die Umwelt bei jeder Gelegenheit
auf die eigenen Stärken aufmerksam zu machen.


Diese Deutung wurde auf den Seiten von www.graphologies.de erstellt.

 

Uff jeden Fall...ne?! Oô Macht doch immer wieder Spaß.
So, war doch ganz lustig heut. Rosentabak - der rult alles :] Außerdem hat sich die Idee vom vorigen Blogeintrag heut bewahrheitet...irgendwie. 'Mach dir keine Hoffnungen - und du wirst nich enttäuscht'. Wunderbar funktioniert (: Vielleicht bekomm ich mich allmählich endlich wieder in den Griff...

Tanz der Vampire - die unstillbare Gier *seufz*

2.10.07 22:49


black despair.

wah.
Nichts, einfach NICHTS funktioniert annähernd so, wie es soll...alles geht den Bach runter. Ich mittendrin. Wie verdammt weinerlich...

Wie umgehen wir dieses Gefühl?: Sich einfach nichts mehr wünschen, keine Träume mehr haben, kein Vertrauen mehr in etwas setzen.
Und schon können wir nicht mehr enttäuscht werden. Guter Plan.

1.10.07 20:10


 [eine Seite weiter]
Gratis bloggen bei
myblog.de